03. Jun

2019

Emirate Reisetipps Abu Dhabi

Zuletzt aktualisiert am 3. Juni 2019

Abu Dhabi Reisetipps © Department of Culture & Tourism Abu Dhabi

Abu Dhabi boomt! Bis zum Jahre 2030 plant das größte Scheichtum der Vereinigten Arabischen Emirate mit 74.000 neuen Hotelzimmern rund acht Millionen Besucher anzulocken. Kunst- und Kulturprojekte sowie Freizeitattraktionen auf Yas und Saadiyat Island fördern die ehrgeizigen Ziele, die sich Abu Dhabi gesteckt hat.

Qasr Al Watan

Qasr Al Watan, ein neues und einzigartiges Wahrzeichen in Abu Dhabi, hat im März 2019 seine Türen für Besucher geöffnet. Der Palast in al Ras al Akhdar bietet einen einzigartigen Einblick in das arabische Erbe, die Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate und seine Vision für die Zukunft. Qasr Al Watan bietet folgende Möglichkeiten: Tauchen Sie ein in die Schönheit der arabischen Architektur und erstellen Sie traditionelle Kalligraphien auf interaktiven Bildschirmen.

Entdecken Sie eine umfangreiche Sammlung von Büchern, die sich mit Kultur, Entwicklung und Errungenschaften der Region befassen. Genießen Sie einen unvergesslichen Abend mit einer spektakulären Licht- und Tonshow über Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunftsvision der Vereinigten Arabischen Emirate: www.qasralwatan.ae. Tickets können Sie hier erwerben.

Hop-On Hopp-Off

Auch in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, die sich u.a. dank der Fluggesellschaft Etihad auch als Stopover bei einer Reise nach Südostasien stetiger Beliebtheit erfreut, ist The Big Bus Company ab sofort mit ihren Sightseeingtouren vertreten.

Die Bustouren geben sowohl Touristen als auch Einwohnern die Möglichkeit, Abu Dhabi auf eine vollkommen neue Art zu entdecken. Mit dem vierundzwanzig Stunden gültigen Ticket kann an jeder der derzeit elf Haltestellen nach dem Prinzip des Hop-Off Hopp-On ein- und ausgestiegen werden, um die einzelnen Sehenswürdigkeiten in aller Ruhe zu entdecken. Die sorgfältig zusammengestellte(n) Tour(en) führt zu den Highlights von Abu Dhabi wie der eindrucksvollen Sheikh Zayed Moschee, den traditionellen Märkten, dem luxuriösen Emirates Palace und dem historischen Heritage Village. Ein Audio Guide vermittelt entsprechendes Hintergrundwissen und ist in acht verschiedenen Sprachen wie beispielsweise Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Mandarin und Russisch verfügbar.

Anfangs wird es nur eine Route geben, jedoch plant The Big Bus Company eine Erweiterung des Streckennetzes, um sich dem wachsenden Tourismusangebot des Emirats anzupassen, da man dabei sein möchte, wenn Abu Dhabi sich entgültig einen Platz auf der internationalen Tourismuskarte sichert.

Das Familienunternehmen bietet in London bereits seit 1991 und in Dubai seit 2002 Sightseeing-Touren in Bussen mit offenem Dach an. Die Touren starten täglich con circa 09:00 Uhr bis gegen 17:00 Uhr in regelmäßigen Abständen an der Marina Mall. Tickets gibt es in den Hotels, am Big Bus Verkaufsstand in der Marina Mall oder unter www.bigbustours.com. Weitere Ausflugsideen finden Sie hier.

Sheikh Zayed Moschee

Die moderne Bibliothek im Sheikh Zayed Grand Mosque Center zielt darauf ab, interkulturellen Diskurs zu fördern und die Traditionen der Arabischen Welt und des Islams zu erklären. Durch die Verbindung von Wissenschaft, Kunst und Forschung bietet die Bibliothek dem Leser und Forscher die außergewöhnliche Möglichkeit, seltene Schriftstücke zu betrachten. Dies soll unter anderem helfen, die weltweite Reputation als eines der größten Zentren für Islamische Kultur zu stärken.

Die Bibliothek liegt im dritten Stock des nördlichen Minaretts der Sheikh Zayed Moschee. Besonderheiten sind seltene Arabische Kalligraphien und Kopien des Koran, die zwischen 1537 und 1857 in Europa gedruckt wurden. Mehr als fünfzigtausend einzigartige Ausgaben von Manuskripten und Abdrucken machen die Sammlung zu einem kulturellen Highlight.

In den kommenden Jahren wird die Sammlung unter der Leitung von Seiner Hoheit Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan, stellvertretender Ministerpräsident und Minister of Presidential Affairs, erweitert. Rund dreitausend Werke zu den Themen Geschichte und Religion werden derzeit angeschafft und in elf Sprachen dauerhaft die Sammlung der Bibliothek bereichern.

Die Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi ist die größte Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Seit Kurzem wird die Glaubensstätte durch eine Bibliothek ergänzt, die durch hunderte Manuskripte und wertvolle Schriften einen tiefen Einblick in die Hintergründe der Weltreligion Islam gibt.

Öffnungszeiten: Sonntags bis Mittwochs von 08:00 bis 20:00 Uhr, am Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr. Freitag, Samstag und an allen Nationalfeiertagen geschlossen. Weitere Informationen unter www.szgmc.ae.

Ferrari World Abu Dhabi

Die Ferrari World Abu Dhabi hat Ende Oktober 2010 ihre Pforten geöffnet. Der erste Ferrari Themenpark steht ganz im Zeichen der herausragenden Leistungen und technischen Innovationen des Erfolgsunternehmens Ferrari. Das größte, je kreierte Ferrari Logo ziert das rund zweihunderttausend Quadratmeter große, rote Dach der Ferrari World Abu Dhabi, das sich an das Design des Ferrari GT anlehnt.

Eine der Hauptattraktionen des Themenparks ist die Formula Rossa, die mit einer Beschleunigung auf bis zu 240 km pro Stunde als schnellste Achterbahn der Welt gilt. Ferrari World Abu Dhabi bietet zudem noch über zwanzig Adrenalin treibende Fahrgeschäfte wie den über sechzig Meter hohen Freefall Tower.

Zum Ausbau von Yas Island, die natürliche Insel auf der sich der neue Themenpark befindet, gehören auch Attraktionen wie der spektakuläre Yas Marina Circuit sowie sieben brandneue Hotels. Alle Projekte sind Teil der Infrastrukturentwicklung des 2030 Plans der Regierung von Abu Dhabi, der vorsieht, die wirtschaftliche Basis des Emirats zu vervielfältigen und zu vergrößern.

Al Ain Weltkulturerbe

Al Ain wurde von der Unesco zur Welterbestätte ernannt. Die Besonderheit liegt darin, dass Al Ain als erste Welterbestätte der Vereinigten Arabischen Emirate gleichzeitig für den Schutz seines Weltnatur- sowie Weltkulturerbes ausgezeichnet wurde. Dazu gehören Al Ain’s kulturelle Sehenswürdigkeiten ebenso wie deren geologische und archäologische Signifikanz, seine Oasen und das besondere traditionelle Bewässerungssystem, das sogenannte Falaj.

Al Ain wurde insbesondere für sein Bewässerungssystem nominiert, welches nicht nur Wasser transportiert, sondern die Palmenhänge und Farmen der Region bewässert und so seit Jahrhunderten das Grundwasser der Region nutzbar macht.

Eine weitere Erbstätte ist die Hili Oase, eine feste Siedlung, die für ihre besondere Architektur und ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt ist. Der 1.249 Meter hohe Jebel Hafit, der die malerische Kulisse der Stadt ausmacht, umgeben von 500 über 5.000 Jahre alten Grabstätten gehört ebenfalls zu den wichtigsten historischen Orten von Al Ain. Studien zufolge gibt es rund um den Berg ungefähr hundertzwanzig Pflanzenarten, achtzehn verschiedene Arten von Säugetieren, hundertvierzig Gattungen von Vögeln und zwanzig unterschiedliche Arten Reptilien. Dazu gehören noch die roten Dünen und damit einhergehend die Flora und Fauna rund um Jebel Hafit. Einige der Fossilien dort lassen sich sogar bis in die Kreidezeit zurückdatierten.

Die verschiedenen Oasen im Herzen von Al Ain bestechen mit ihren Moscheen, traditionellen Farmen und anderen historischen Gebäuden und sind die Geburtsstätte der Beduinenkultur, die auch die Falkenzucht, Kamelrennen und Kamelhandel als wichtigen Bestandteil hat.

Ein Ziel für die Zukunft ist u.a. Bauten wieder zu ihrem ursprünglichen Zweck zu zuführen, wie zum Beispiel der alte traditionelle Markt in Al Qattarah. Der Markt vereint einen Kamel- und Viehmarkt und ist der letzte seiner Art in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ein Besuch auf dem Markt ist eine hervorragende Gelegenheit, Kamele aus der Nähe zu betrachten und Händler beim Anpreisen ihrer Tiere und Feilschen um Preise zu beobachten.

Hoteltipp

Mit dem Park Hyatt Abu Dhabi Hotel and Villas ging das erste von zwei neuen Hyatt Hotels in dem Emirat Abu Dhabi an den Start, der Standort des neuen Hauses auf Saadiyat Island überzeugt sowohl Geschäftsreisende als auch Urlauber.

Geradezu paradiesisch an einem feinsandigen, rund neun Kilometer langen Strand gelegen, ist das neue Luxushotel gleichzeitig nur wenige Minuten vom Stadtzentrum und dem Flughafen entfernt. Die natürliche Insel ist einerseits für ihre vielfältige Natur bekannt. Sie steht aber auch für das rasante kulturelle Wachstum des Golfstaates, entstanden hier kulturelle Großprojekte wie ein Ableger des Pariser Louvre oder das Guggenheim Abu Dhabi. Als zweites Haus in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate wurde das Hyatt Capital Gate mitten im Kongresszentrum der Stadt eröffnen.

Jedes der rund dreihundert Zimmer des Park Hyatt Abu Dhabi bietet einen Blick auf den Persischen Golf oder aber auf das grüne Meer Golfplatzes des Saadiyat Beach Golf Club. Renommierte Architektenbüros aus New York und Singapur ließen das Hotel durch Bauweise und Farbgebung mit der Landschaft verschmelzen: unaufdringliche Brauntöne, arabische Elemente sowie kleine Gärten und Innenhöfe schaffen eine intime Atmosphäre. Insgesamt vier Restaurants locken mit fernöstlicher oder mediterraner Küche sowie mit frischen Backwaren. Im Atarmia Spa sorgen antike arabische Aromatherapie-Anwendungen für Tiefenentspannung. Ein Fitnesscenter, Saunalandschaft runden das Angebot des Park Hyatt Abu Dhabi Hotel and Villas ab, das Sie hier buchen können.

Oman Reisetipps
Emirate Reisetipps Dubai
Bildnachweis: Abu Dhabi Reisetipps © Department of Culture & Tourism Abu Dhabi