21. Nov

2015

Oman Off-Road

Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2018

Oman Off-Road © B&N Tourismus

Oman Off-Road, private Kurzreisen bzw. Chauffeurrundreisen mit abenteuerlichem Charakter im Sultanat Oman von zwei bis vier Tagen, die individuell an Ihre Wünsche angepasst werden können.

Wahiba Sands

2 Tage bzw. 1 Nacht
ab bzw. bis Muscat

Die Wahiba Sands Wüste wird oft als die perfekte Sandwüste beschrieben, die großen, orangefarbenen Sanddünen führen von Nord nach Süd und können bis zu hundert Meter Höhe erreichen.

  1. Muscat – Wadi Bani Khalid – Wahiba
    Gegen 08.00 Uhr werden Sie an Ihrem Stadthotel in Muscat von Ihrem Fahrer bzw. Reiseleiter begrüßt. Mit einem komfortablen Allradfahrzeug führt die Fahrt zunächst durch kleine Dörfer und Städte zum Wadi Bani Khalid. Dieses zählt zu den schönsten im Oman. Die Straße führt Sie durch die Berge und bietet einen schönen Ausblick auf die Umgebung. Im Schatten der Palmen reifen eine Vielzahl tropischer Früchter. Das letzte Stück führt direkt durch das Flussbett an dicken, glatt gewaschenen Felsbrocken und Kanälen vorbei. Die Straße endet an einem kleinen Parkplatz und Sie gehen zu Fuß zum Wadi. Das Wadi ist üppig grün bewachsen und in dem glasklaren, türkisgrün schimmernden Wasser tummeln sich zahlreiche kleine Fische. Nach einem Picknick (optional, gegen Aufpreis) führt die Fahrt Sie dann durch mehrere Städte und Dörfer, bevor Sie in der größten Sandwüste des Oman ankommen. Die Wahiba Sands sind auch die Heimat der traditionellen Beduinen Stämme, welche bekannt sind für ihre Gastfreundschaft und natürlich auch für ihre ausgezeichneten Kenntnisse über die Wüste. Erleben Sie die Wüste bei einer abenteuerlichen Fahrt durch die Dünen bevor Sie Ihr Camp erreichen. Abendessen und Übernachtung in einem Wüstencamp in den Wahiba Sands.
  2. Wahiba – Sur – Wadi Shaab – Muscat
    Nach dem gemütlichen Frühstück Check-Out und gegen 08.00 Uhr Fahrt mit den 4×4 Fahrzeugen zurück zum Eingang der Wüste, wo Sie ggf. wieder den Bus besteigen. Sobald alle Teilnehmer eingestiegen sind, setzen Sie die Fahrt von der Einsamkeit der Wüste ins geschäftige Treiben der Industriestadt Sur fort: Der Kontrast ist immens! Aber auch Sur hat seine historischen Geheimnisse: Jahrhundertelang wurden hier die hochseetüchtigen Dhows gebaut, die die arabischen Meere dominierten. Heute wird diese Tradition liebevoll aufrechterhalten, im Moment sind wieder einige Dhows in Bau. Zeugnisse dieser Zeit sind die wunderschön geschnitzten Türen von Ayjah, eine Kostbarkeit zu dieser Zeit, in einem Land, wo Holz eine Mangelware war (und ist). Entlang der Küste geht die Fahrt nach Muscat. Unterwegs machen Sie einen Stopp im Wadi Shab mit Wanderung im Wadi, wo Sie auf Wunsch picknicken könne (optional, gegen Aufpreis). Weiterfahrt nach Muscat, das Sie gegen 17:30 Uhr erreichen und wo die abenteuerliche Oman Kurzreise endet.


    Aufgrund des abenteuerlichen Charakters (Dünenfahrten) empfehlen wir diese Tour nicht für Personen unter 16 bzw. über 60 Jahren sowie Personen mit Beeinträchtigungen bzw. Vorerkrankungen. Wir bitten um Verständnis, dass eine Teilnahme in diesen Fällen nur bei Unterzeichnung einer Haftungsfreistellungserklärung erfolgen kann. Durch die Lage inmitten der Wüste und wegen des Windes kann es sein, dass bei Zimmerbezug trotz vorheriger Reinigung noch Sand im Zimmer bzw. Badezimmer ist. Bei Beanstandungen hierzu bitten wir Sie, Ihre Reiseleitung bzw. den Manager des Camps direkt vor Ort darauf aufmerksam zu machen, damit das Reinigungspersonal nochmals nachreinigen oder das Zimmer gewechselt werden kann.

unverbindliche Anfrage »

Ras al Had

2 Tage bzw. 1 Nacht
ab bzw. bis Muscat

Die Provinz Sharqiyah am äußersten östlichen Rand der Arabischen Halbinsel wird geprägt von starken Kontrasten, dem Spiel der Farben und Formen der Landschaften so erhebt sich beispielsweise der Rücken des östlichen Hajargebirges fast schon unwirklich am Horizont.

  1. Muscat – Quriyat – Fins Beach – Wadi Shaab – Ras Al Had
    Nach dem dem erfolgten Check-Out aus Ihrem Hotel in Muscat starten Sie gegen 08:00 Uhr Ihre Reise entlang der Küste von Surn um zunächst Quriyat, ein relativ großes, zwischen Lagune und Meer gelegenens Fischerdorf besuchen, das auch heute noch von einem Leuchtturm aus dem Jahre 1635 bewacht wird. Die Fahrt führt weiter über abenteuerliche Wege, die manchmal einem Creek folgenden, zum so genannten Fins- bzw. White Beach wo Sie Gelegenheit zu einem kurzen Bad haben bevor Sie das Waadi Shaab, die Schlucht zwischen Klippen erreichen, wo seichte, grüne Wasserstellen und reichlich Schatten die perfekte Szenerie für ein Picknick  (excl.) abgeben. Sie haben die Möglichkeit das Wadi zu Erkunden bevor Sie zu Ihrem Fahrzeug zurückkehren das Sie zum Camp nach Ras Al Had bringt. Nach dem Check-In und einem Abendessen im Camp besuchen Sie gegen 20:30 Uhr den Turtle Beach wo Sie mit etwas Glück Schildkröten beobachten können. Übernachtung im Camp.
  2. Ras Al Had – Sur – Wadi Bani Khalid – Wahiba Sands – Muscat
    Frühstück im Camp. Start des Tages mit einer Fahrt nach Sur und weiter in Richtung den Wahiba Sands, der Heimat der Beduinen. Zuvor führt Sie der Weg zum Wadi Bani Khalid, das sich bereits oasenähnlich aus der Wüste dank seiner natürlichen Frischwasserpools hervorheb. Die Wahiba Sands Wüste wird oft als die perfekte Sandwüste beschrieben, die großen, orangefarbenen Sanddünen führen von Nord nach Süd und können bis zu hundert Meter Höhe erreichen. Mit unseren erfahrenen Fahrern unternehmen Sie eine Dünenfahrt, wobei Sie bestimmt hin und wieder ein prickelndes Gefühl erfahren werden. Von hier aus Rückfahrt nach Muscat das Sie gegen 17:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr erreichen werden.

unverbindliche Anfrage »

Ras al Wah

3 Tage bzw. 2 Nächte
ab bzw. bis Muscat

Erleben Sie m Rahmen unsere Programms Oman Off-Road in drei Tagen die Highlights der am äußersten östlichen Rand der Arabischen Halbinsel gelegenen Provinz Sharqiyah.

  1. Muscat – Quriyat – Fins Beach – Wadi Shaab – Sur – Wahiba
    Nach dem erfolgten Check-Out in Ihrem Hotel in Muscat starten Sie um 08:00 Uhr Ihre Reise entlang der Küste von Sur in Quriyat, einem relativ großen, zwischen Lagune und Meer gelegenen Fischerdorf, das auch heute noch von einem Leuchtturm bewacht wird. Die Fahrt führt weiter über den Expressway entlang malerischer Strände zum so genannten Fins- bzw. White Beach bevor Sie das Waadi Shaab mit seinen seichten, grüne Wasserstellen und reichlich Schatten für einen Fotostopp erreichen. Mit einem kurzen Aufenthalt in Sur führt Sie die Fahrt durch die Dünen in die Wahiba Sands. Wahiba Sands ist auch die Heimat der traditionellen Beduinen-Stämme, welche bekannt sind für ihre Gastfreundschaft und natürlich auch für ihre ausgezeichneten Kenntnisse über die Wüste. Mit unseren erfahrenen Fahrern unternehmen Sie eine Dünenfahrt, wobei Sie bestimmt hin und wieder ein prickelndes Gefühl erfahren werden. Ankunft im vorbereiteten Camp, Dinner und Übernachtung im Camp.
  2. Wahiba Sands – Wadi Bani Khalid – Nizwa
    Frühstück im Camp. Gegen 08:30 Uhr brechen Sie auf nach Sur bevor Sie der Tag weiter zum Wadi Bani Khalid führt, das sich bereits oasenähnlich aus der Wüste dank seiner natürlichen Frischwasserpools hervorhebt und mit zu den schönsten und grünsten Wadi des Oman gehört. Weiterfahrt in die Oasenstadt Nizwa die Sie im Laufe des Nachmittags erreichen. Check-In im Hotel. Übernachtung in Nizwa
  3. Nizwa – Bahla – Jabrin – Muscat
    Frühstück im Hotel. Die leuchtend blau-goldene Kuppel der Sultan Qaboos Moschee und der gigantische Wehrturm der benachbarten Festung ragen schon von weitem über die Wipfel der Palmen und bestimmen die Silhouette der geschichtsträchtigen Oase. Vor allem im 17. Jahrhundert war Nizwa blühendes Zentrum von Religion, Philosophie, Kunst und Handel. Heute ist Nizwa eine der meist besuchten Touristenattraktionen mit seinen historischen Gebäuden und dem imposanten Fort.  Danach fahren Sie in Richtung Jabrin mit einem kurzen Fotostopp in Bahla am Bahla Fort, dem größten Lehmfort des Oman, das nun zum Weltkulturerbe der Menschheit gehört. Anschließend Weiterfahrt nach Jabrin bzw. Jabreen und Besuch des historischen Palastes. Das Gebäude gehört sicherlich zu den schönsten und interessantesten des Oman und war ursprünglich kein Fort, sondern ein Wohnschloss. Es wurde im späten 17. Jahrhundert vom Bil’arub bin Sultan al-Ya’aruba erbaut und zu einem Ort der Bildung und Wissenschaften. Außerdem wurde eine Theologieschule gegründet. Das Gebäude wurde 1984 einer umfassenden Renovierung unterzogen und wieder in seinen alten märchenhaften Zustand versetzt. Die Einrichtung mit traditionellen Gegenständen und antiken Möbelstücken vermittelt einen besonders lebendigen Einblick in das höfische Leben des mittelalterlichen Oman. Der ganze Komplex besteht aus einem rechteckigen Gebäude, an dessen Nord- und Südseite die nachträglich angefügten Kanonentürme stehen. Dieser Palast wurde architektonisch sehr geplant gebaut. Die westliche Hälfte umfasst die herrlichen Wohn- und Repräsentationsräume sowie Bibliothek und Unterrichtsräume. Mit all den gestalterischen Details zählt die Innenarchitektur zu den Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur. Besonders zu erwähnen sind die zahlreichen Gemälde an den Holzdecken mit wunderschönen islamischen Motiven. Die östliche Hälfte und die Mittelbauten bestehen aus einfacheren Räumen für Familienangehörige und Bedienstete. Der Ausblick vom Palast in die Umgebung ist einmalig. Weiterfahrt nach Muscat wo gegen 17:30 Uhr Ihre Oman Kurzreise endet.

unverbindliche Anfrage »

Ras al Jinz

4 Tage bzw. 3 Nächte
ab bzw. bis Muscat

Erleben Sie in vier Tagen die Höhepunkte der Provinz Sharqiyah am äußersten östlichen Rand der Arabischen Halbinsel im Rahmen unsere Programms Oman Off-Road.

  1. Muscat – Nakhal – Bilad Sait – Al Hamra – Jabal Shams
    Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel in Muscat und dem erfolgten Check-Out starten Sie Ihre Reise in Richtung Nakhl. Hier besuchen Sie die mächtige Festung von Nakhl, die direkt vor der gigantischen Kulisse des steilen und kahlen Jebel Nakhl-Bergmassivs erbaut wurde. Dieses Fort diente den Imamen von Bani Kharous und der Ya’arubah Dynastie. Zuletzt wurde das Fort aufwändig renoviert und neu eingerichtet. Im Inneren hat man viele Räume mit traditionellen Gegenständen ausgestattet, auch die Deckenmalereien und das Schnitzwerk der Holztüren wurden ausgebessert. Das Panorama vom Aussichtsturm ist einmalig und bietet einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft. Vom alten Dorfkern von Nakhl führt eine Straße durch die Dattelpalmen-Gärten Richtung Ain-Thowarah zu den dortigen heißen Quellen. Der Nachmittag führt Sie dann über Bilad Sait am Fuße des Jabal Akdar Gebirges weiter über Al Hamra nach Jabal Shams. Jebel Shams alter Name ist Jebel Al Qanah bzw. Berg der Sonne. Das Plateau liegt direkt oberhalb einer gewaltigen Schlucht, die zu Recht der Grand Canyon des Oman genannt wird. Diese Gegend ist auch die Heimat der Weber, welche die schwere Wolle einfärben und verarbeiten. Abendessen und Übernachtung in einem einfachen Guesthouse bzw. Camp am Jebel Shams.
  2. Jabal Shams – Nizwa – Ibra – Wahiba Sands
    Frühstück im Hotel. Danach brechen Sie zur Entdeckung einiger um die Berge verstreut liegenden Dörfern auf bevor Sie weiter zur Oasenstadt Nizwa fahren, deren Besichtigung mit dem beeindruckenden Nizwa Fort beginnt, wobei der imposante im 17. Jahrhundert von Imam Sultan Bin Saif Al Ya’aruba erbaute Rundturm dem Bauwerk besondere Bedeutung verleiht, da dadurch das Fort die gesamte Umgebung dominiert. Der Zugang zum 23 Meter hohen Turm ist nur über eine kleine, hölzerne Wendeltreppe möglich jedoch ist von oben ein herrlicher Blick über Nizwa, endlose Palmenhaine und den großen Marktbereich der Stadt möglich. Von hier aus führt Sie der Weg zum Souq von Nizwa. Setzen Sie die Fahrt fort zur Festung von Jabrin, wo sich im 17. Jahrhundert Philosophen, Literaten, Künstler und Musiker trafen. Die kunstvoll gestalteten Räume und bemalten Holzdecken machen diesen Kulturpalast zu einem der wichtigsten Baudenkmäler des Sultanat Oman. Anschliessend Fahrt nach Jabrin bzw. Jabreen und Besuch des historischen Palastes. Das Gebäude gehört sicherlich zu den schönsten und interessantesten des Oman. Das Gebäude wurde 1984 einer umfassenden Renovierung unterzogen und wieder in seinen alten märchenhaften Zustand versetzt. Die Einrichtung mit traditionellen Gegenständen und antiken Möbelstücken vermittelt einen besonders lebendigen Einblick in das höfische Leben des mittelalterlichen Oman. Der ganze Komplex besteht aus einem rechteckigen Gebäude, an dessen Nord- und Südseite die nachträglich angefügten Kanonentürme stehen. Dieser Palast wurde architektonisch sehr geplant gebaut. Die westliche Hälfte umfasst die herrlichen Wohn- und Repräsentationsräume sowie Bibliothek und Unterrichtsräume. Mit all den gestalterischen Details zählt die Innenarchitektur zu den Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur. Besonders zu erwähnen sind die zahlreichen Gemälde an den Holzdecken mit wunderschönen islamischen Motiven. Die östliche Hälfte und die Mittelbauten bestehen aus einfacheren Räumen für Familienangehörige und Bedienstete. Der Ausblick vom Palast in die Umgebung ist einmalig. Danach Weiterfahrt nach Bahla. Hier steht das grösste Lehmfort des Oman, das als erhaltenswertes Weltkulturgut in die Liste der Unesco aufgenommen wurde (Fotostopp). Nach einem Mittagessen (excl.) Fahrt in die Wahiba Sands. Die Wahiba Sands Wüste wird oft als die perfekte Sandwüste beschrieben, die großen, orangefarbenen Sanddünen führen von Nord nach Süd und können bis zu 100 Meter Höhe erreichen. Wahiba Sands ist auch die Heimat der traditionellen Beduinen-Stämme, welche bekannt sind für ihre Gastfreundschaft und natürlich auch für ihre ausgezeichneten Kenntnisse über die Wüste. Ankunft im vorbereiteten Camp, Dinner und Übernachtung im Camp.
  3. Wahiba Sands – Wadi Bani Khalid – Sur – Wadi Shaab
    Frühstück im Camp. Fahrt zum Wadi Bani Khalid, das sich bereits oasenähnlich aus der Wüste dank seiner natürlichen Frischwasserpools hervorhebt und mit zu den schönsten und grünsten Wadi des Oman gehört. Danach brechen Sie auf nach Sur und weiter nach Wadi Shaab zum bereits vorbereiteten Camp. Übernachtung im Camp.
  4. Wadi Shaab – Quriyat – Muscat
    Frühstück im Camp. Der Tag führt Sie gegen 10.00 Uhr entlang der Küste von Sur nach Quiriyat. Genießen Sie während der Fahrt die Aussicht auf das kristallklare Wasser des Golf von Oman. Die Fahrt führt Sie zum Waadi Shaab, der Schlucht zwischen Klippen, wo seichte, grüne Wasserstellen und reichlich Schatten die perfekte Szenerie für ein Picknick abgibt (nicht inklusive). Nach einer Rast im Waadi Shaab besuchen Sie das relativ große Fischerdorf Quriyat – zwischen Lagune und Meer gelegen und von einem Leuchtturm bewacht. Anschließend Rückfahrt nach Muscat, das Sie am frühen Abend erreichen und wo Ihre Oman Kurzreise endet.

unverbindliche Anfrage »

Oman Ausflugstipps
Oman Kurzreisen
Bildnachweis: Oman Off-Road © B&N Tourismus